Menü ausklappen

Bauwerksprüfung

  • Verkehrsabsicherung nach RSA 95, ZTV-SA 97 und TL
  • Schadensaufnahme und Bilddokumentation
  • Untersuchung bestehender Betonbauwerke einschließlich Mangel- und Schadensanalysen
  • Bauwerksbewertung – Technische Due Diligence
  • Structural Health Monitoring – Monitoring von Betonbauwerken
  • Dokumentation von Feuchte- und Temperaturverlauf
  • Bestimmung der Karbonatisierungstiefe
  • Rissbreitenbestimmung mittels Rissmonitor und Risslupe
  • Zerstörungsfreie Bestimmung der Druckfestigkeit (Rückprallprüfung)
  • Bewehrungsortung mittels HILTI Ferroscan PS200 und PROFOMETER 5 Scanlog
  • Kernbohrungen bis Ø350mm in Beton, Asphalt und Naturstein
  • Abreißprüfung bzw. Bestimmung der Haftzugfestigkeit
  • Korrosionsanalyse bzw. Potentialfeldmessung mittels Proceq CANIN+
  • Entnahme von Bewehrungsstahl aus Betonbauteilen
  • Bohrmehlentnahme für chemische Analysen z.B.: Chloridgehalt, Sulfatgehalt, Nitratgehalt, pH-Wert, etc.
  • Probenahme für die Umweltanalytik z.B.: LAGA Bauschutt und LAGA Boden, PAK, PCB, Asbestbelastung, etc.
  • Bestimmung der Druckfestigkeit am Bohrkern
  • Bestimmung der Zugfestigkeit von Bewehrungsstahl
  • Schichtdickenmessung am Bohrkern mittels Mikroskopie
  • Gitterschnittprüfung an Bauteilbeschichtungen
  • Bestimmung der Rautiefe (Sandflächenverfahren)
  • Prüfung von Baustoffen/Bauteilen auf Wassereindringung nach Prof. Karsten
Arbeitsbeispiel der Bauwerksprüfungen